Alexander Metzler: Die 8 Todesgriffe des Design-Shaolin

Die 8 Todesgriffe des Design-Shaolin

Auf dem Joomla Day 2016 in Leipzig hatte mein Vortrag "Die 8 Todesgriffe des Design-Shaolin" Premiere. Drei Dinge waren mir dabei wichtig:

1) Das Publikum unterhalten.
2) Das Publikum soll etwas lernen.
3) Der Begriff "Webdesigner" soll gestärkt werden.

Die Berufsbezeichnung "Webdesigner" ist in Deutschland, Österreich und in der Schweiz nicht geschützt.

Das bedeutet, dass sich jeder Webdesigner nennen kann, unabhängig von seiner tatsächlichen Qualifikation. Dieser Umstand hat unter anderem dazu beigetragen, dass das Berufsbild "Webdesigner" auch im Jahre 2016 noch immer von einem Hauch des Semi-Professionellen umweht wird.

Aber ist das wirklich so? Wie wird der Begriff "Webdesigner" tatsächlich wahr genommen? Welche Qualifikationen muss ein guter Webdesigner, neben gestalterischem Können, noch mitbringen um am Markt bestehen zu können? Und welche Einflüsse hat die geschichtliche Entwicklung des Webdesigns auf das Berufsbild? Diesen Fragen gehen "8 Todesgriffe des Design-Shaolin" nach.

Zu sehen auf dem YouTube Kanal von "J and Beyond":